Hanföl – die bessere Alternative

Rund um Öle und Fette gibt es immer wieder Diskussionen und einiges an Unklarheiten. Schließlich ist die Auswahl groß und die Entscheidung fällt – meist aus Mangel an Information – nicht immer leicht. Wir werfen ein bisschen Licht auf diese fette Sache.

„Hanföl ist das neue Kokosöl“ titelte die österreichische Tageszeitung Kurier kürzlich in einem Artikel. Zwar hinkt dieser Vergleich ein wenig, da Kokosfett ja hauptsächlich zum Braten verwendet wird, Hanföl jedoch möglichst nicht erhitzt werden soll, um die wertvollen Inhaltsstoffe zu erhalten. Gleichzeitig führt er aber auch auf die Fährte der Fettsäuren.

Hanföl ist das neue Kokosöl – mit seinem grasigen Duft, nussigen Geschmack und mit seinem hohen Anteil an guten Fetten ist es der neue Star unter den Superfoods. (Kurier, 10.9.2020)

Die Sache mit den Fettsäuren

Allem voran: Fette sind wichtig, denn sie liefern unserem Körper etwa doppelt so viel Energie wie Proteine oder Kohlehydrate. Ihre Fettsäuren sind wichtige Bausteine für einen gut funktionierenden Organismus, wobei man hier grob zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren unterscheidet. Gesättigte Fettsäuren sind vor allem in tierischen Erzeugnissen wie Milchprodukten oder Fleisch- und Wurstwaren sowie im pflanzlichen Kokos- und Palmfett enthalten.

Essentiell sind hingegen ungesättigte Fette wie sie vor allem in Hanföl und anderen Pflanzenölen enthalten sind. Hier wird weiter in einfach und mehrfach gesättigte Fettsäuren wie Omega-3- und Omega-6- unterschieden. „In Österreich nehmen wir zu viel Omega-6-Fettsäuren zu uns, da Sonnenblumen- und Maiskeimöl sehr reich an diesen sind. Ein Zuviel davon fördert Entzündungen wie Arthrose oder Rheuma. Deswegen wäre es gut, wenn wir mehr Hanf-, Lein- und Olivenöl zu uns nehmen würden. Auch Rapsöl kann man guten Gewissens verwenden“, so die Ernährungsberaterin Claudia Nichterl im Kurier-Artikel.

Regional ist Trumpf  

Gerade im Hinblick auf den ökologischen Fußabdruck ist regionalen Ölen und Fetten eindeutig der Vorzug zu geben, zumal wir in Österreich mit einer bunten Vielfalt an gesunden Ölen gesegnet sind. Ernährungsberater/-innen empfehlen unterschiedliche Fette und Öle im Haushalt miteinander zu kombinieren, um die geschmackliche Vielfalt auszukosten und die positiven Auswirkungen auf den Organismus möglichst optimal zu nützen. Neben Regionalität und kurzen Transportwegen ist Bioqualität ein wichtiges Kriterium für eine gesundheitsbewusste Ernährung.

Während man hochwertiges Olivenöl gut zum Braten einsetzen kann, weil es bis etwa 170 Grad erhitzt werden kann, eignet sich Hanföl perfekt zum Verfeinern von kalten Gerichten und Salaten sowie als krönender Abschluss über fertige warme Speisen.

Hanföl: Kompositionen für Geschmacksvielfalt 

Unser klassisches Bio-Hanföl wird besonders schonend kalt gepresst. Die sekundären Pflanzenstoffe aus der Hanfsamenschale verleihen dem Hanföl seine charakteristische grünlich-braune Farbe. Für die menschliche Ernährung sind vor allem die mehrfach ungesättigten Fettsäuren von großer Bedeutung. Unser Bio Hanföl besticht durch seinen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren (α-Linolensäure) mit 19 Gramm pro 100 ml.

Besonders geschätzt wird auch unser Bio-Hanföl aus geschälten Hanfsamen. Vor dem Pressvorgang schälen wir dazu die Hanfsamen, sodass die Bitterstoffe in den Schalen nicht in das Öl gelangen. Die geschälten Hanfsamen werden vor dem Pressen dezent geröstet und erst danach gepresst. Dadurch erhält dieses Öl einen besonders milden und nussigen Geschmack.

Unser Bio-Hanföl aus geschälten Hanfsamen ist nicht nur als Feinschmecker-Öl beliebt, sondern auch zur Hautpflege geeignet. Es weist einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren von 14 Gramm pro 100 ml auf.

Mit einem Esslöffel Hanföl (15 g) decken Sie die empfohlene tägliche Aufnahme an Omega-3-Fettsäuren für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise.

Für alle Liebhaber von Kürbiskernöl haben wir eine ganz besondere Öl-Kreation geschaffen: unser Bio-Hanf-Kürbiskernöl. Unser regionales Bio-Hanföl aus Österreich trifft hier auf Weinviertler Bio-Kürbiskernöl allerfeinster Güte! Das köstliche Aroma der Kürbiskerne wird durch das nussige Hanföl noch getoppt und bietet eine wahre Geschmacksexplosion, die nicht nur alle Salate krönt, sondern mit seinen wertvollen Inhaltsstoffen und dem harmonischen Aroma auch eine großartige Begleitung für Erdäpfelgerichte, Soßen, Brotaufstriche und Pestos ist. Besonders Freunde von Kürbiskernöl, die nicht auf die ernährungsphysiologischen Vorteile von Hanföl verzichten wollen, lieben diese Ölmischung.

Übrigens: Hanfsamen sind nicht nur in Form von Öl ein Genuss. In unserem Webshop finden Sie eine große Vielfalt an köstlichen Hanf-Produkten wie Knabberhanf, Hanf-Müsli, Hanf-Schokolade und noch vieles mehr!