Hanfseilschaft 2016-10-26T11:44:18+00:00

Hanfseilschaft

Die Dorfgemeinschaft Hanfthal beschäftigt sich seit 1997 – anlässlich der 850 Jahr-Feier – mit seinem Namensgeber Hanf. Die urkundliche Erstnennung 1149 als „Haniftal“ beweist, dass in der Region bereits vor 900 Jahren Hanf angebaut wurde. So lag es nahe, die in Vergessenheit geratene Hanfpflanze wieder zu kultivieren und das breite Anwendungsspektrum zu nutzen. Ein langer Weg begann: Zuerst wurde im Zuge der Errichtung der Therme Laa mit der touristischen Aufarbeitung begonnen. Mit dem Hanfnussanbau, der Entwicklung einer Erntemethode bis zur Verarbeitung des robusten Hanfstrohs, vergingen viele Jahre, um die wirtschaftliche Produktion von Hanfprodukten zu ermöglichen.

Diese Entwicklungsarbeit, der Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten im In- und Ausland und die feste Überzeugung, die vielfältige Nutzpflanze Hanf zu etablieren, führten zu Unternehmensgründungen von hanfverarbeitenden Betrieben durch eine Gruppe von Hanfpionieren, die letztendlich in der Hanfland GmbH mündeten.

Derzeit befinden sich 85 % der gesamten österreichischen Hanfanbaufläche in Niederösterreich.

Ziele der Hanfseilschaft:

faviconErweiterung der Hanfanbauflächen in Österreich

faviconRentabilitätssteigerung in der Landwirtschaft mittels ganzheitlicher Nutzung von Hanf

favicon

Ökologie & Nachhaltigkeit durch regionale Wertschöpfung

favicon

Bewusstseinsbildung & Wiederentdeckung des Nutzhanfes

favicon

Erzeugung & Vertrieb von Produkten aus Nutzhanf wie Lebensmittel, Dämmstoffe, Kosmetik, Textilien und vielen mehr

favicon

Bekanntmachung von Hanf als gesundes Lebensmittel

favicon

Grenzüberschreitende Kooperation mit hanfverarbeitenden Betrieben

Info-Folder Hanfseilschaft hier downloaden (1,2 MB)