Baureportage 2016-10-26T11:44:18+00:00

Baureportage Produktion Heidenreichstein

Baubeginn: März 2013

Beteiligte Firmen: Talkner GmbH, Kollmann GmbH, Haslinger Rudolf GmbH, Waku Böhm Fenster, Stahl-Bauer, Zimmerei Pany, Fliesenleger Lauter GmbH

Fertigstellung/Übersiedelung: September 2013

Gewerbe: Nahrungs- und Genussmittel, Öl- und Schälmühle

Geschichte zum Firmenareal:
Das neue Gebäude (eine ehemaliige Autowerkstatt) liegt in Heidenreichstein im Waldviertel. 660 m² wurden für die Produktion (Hanfnussschälung) um 90 m² plus einem 75 m² großen Vordach erweitert. Die Räumlichkeiten der ehemaligen Werkstatt (ca. 470 m²), wurden als Lager adaptiert. Ein ehemaliges Ersatzteillager mit ca. 40 m² wurde als Ölpressraum umgebaut und die 150 m² des ehemaligen Schauraumes wurden zu Ölabfüllraum, Mannschaftsraum und Büroräumen umgebaut.

 

hanfnusshaus

 

Besonderheiten beim Bau:
Ein Schälturm mit auffallender Höhe von 10 Metern wurde benötigt, da das aufgebrochene Hanfkorn aufgrund seines empfindlichen Fettsäurenmusters während des Schälprozesses nicht mehr befördert werden darf –  es darf nur mehr von einer Anlage zur nächsten Anlage „vorsichtig herunterfallen“. Die zweite Besonderheit ist, dass dieser Turm mit Hanf gedämmt wurde. Die Außenfassade ist eine Hanffassade von der Firma Capatect, diese Hanfdämmstoffplatten sind mit den Hanffasern von Günther Schmid und Anton Hagenauer aufgebaut. Ein kleiner Schaukasten an der Außenwand informiert über den Aufbau dieser Hanf-Isolierung. Auch die Innenräume des Schauraumes wurden mit Hanfdämm-Matten verkleidet. Drei Hanfblätter in der Größe von drei mal vier Metern zieren das Gebäude und zeigen schon von weitem, womit sich das Unternehmen beschäftigt.