Hanfschnecken

Rezept + Foto von Claudia W.

Zutaten:

Zutaten für 15 Stück:

200 ml Milch

1 Würfel frische Germ (42g)

40 g weiche Butter

50 g Zucker

¼ TL Salz

1 Ei

450 g Mehl (hier habe ich 100g durch Hanfmehl ersetzt)

Füllung:

100 g geschälte Hanfsamen (gemörsert)

25 g ungeschälte Hanfsamen (gemörsert)

75 g weiche Butter

1 ½ EL Zucker

Abrieb einer unbehandelten Zitrone

Zum Bestreichen:

2 EL zerlassene Butter

2 EL Zucker

So geht’s

    • Die Milch lauwarm erhitzen und in eine Schüssel gießen. Die Germ hineinbröckeln und mit der Milch verrühren, bis sie sich aufgelöst hat.
    • Das Mehl für den Teig in eine Schüssel geben und eine Mulde reindrücken. Dann die Germ-Milch hineingießen und mit ein wenig Mehl bestäuben. Das Ganze rund 20 Minuten gehen lassen. Erst dann die weiche Butter, Salz, Zucker und das Ei unterrühren und verkneten.
    • Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten, der sich vom Schüsselrand löst. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort rund 45 Minuten gehen lassen, das Volumen sollte sich verdoppeln.
    • Inzwischen die Füllung zubereiten. Die Hanfsamen mörsern oder mahlen und mit dem Zitronenabrieb, Butter und Zucker vermengen.
    • Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsplatte geben und nochmals durchkneten, dann zu einem etwa 30 x 40 großen Rechteck ausrollen. Die Füllung darauf streichen.
    • Den Teig von der Längsseite aufrollen und die Rolle dann in 15 Stücke schneiden.
    • Die Teigschnecken auf ein Backblech oder in eine Backform legen, die Teile eng aneinanderlegen. Zugedeckt nochmals 20 Minuten gehen lassen.
    • Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
    • Die Schnecken rundherum mit zerlassener Butter bestreichen mit Zucker eventuell Zimt (wer möchte) bestreuen.
    • Im Ofen in die mittlere Schiene schieben und 30 Minuten backen.
    • Die Schnecken abkühlen lassen und vorsichtig auseinanderbrechen und unter einem Tuch abkühlen lassen.

Vielen Dank an Claudia W. für das Rezept