Hanferlebnis Hanfthal

Dorfgemeinschaft Hanfthal

Das Thema Hanf wird im Ort Hanfthal im nördlichen Weinviertel sichtbar gelebt. 

Mit der Errichtung des Hanfmuseums, des Hanferlebnispfades und des Dorfkellers als Hanfentwicklungszentrum, bei dem Hanf als Baustoff verwendet wurde, konnte die Basis für das Hanf-Themendorf geschaffen werden.

Hanfthal gehört zur Katastralgemeinde Laa an der Thaya und hat etwa 600 Einwohner. Die erste urkundliche Erwähnung von Hanifthal (heute Hanfthal) stammt aus dem Jahre 1149. Der Ort ist schon seit seiner Gründung für den Hanfanbau bekannt. Hanfthal ist ein Rundangerdorf in dessen Zentrum sich ein Mulde-Tal (= Dorfteich) befunden hat, der den Landwirten zum Einweichen (= Rösten) des Hanfes gedient hat. Daher leitet sich der Name Hanifthal ab. Hanif ist der frühere Name für Hanf. Eine Schenkung eines Hanifpoint (=umzäuntes Grundstück hinter dem Haus mit Hanf) des Jörg Valbacher an seine Frau aus dem Jahre 1356 weist erstmals urkundlich auf den Hanfanbau hin (OSR Friedrich Winna, 1989).

1999 hat sich die Dorfgemeinschaft Hanfthal im Rahmen der 850-Jahr-Feier umfassend mit der Thematik Hanf beschäftigt und im Zuge dessen ein Hanfmuseum geschaffen, welches Ausstellungsmaterial des österreichischen Hanfinstitutes beinhaltet. Besucher können nun nicht nur Wissenswertes über die Hanfpflanze selbst sowie deren Ernte und Verarbeitung erfahren, sondern finden auch Informationen zu Hanftextilien und „Bauen mit Hanf“, wobei besonders die Dämmung mit Hanf veranschaulicht wird. Die „lustige Hanffibel” aus dem Jahre 1943, mit der die Bauern zum Hanfanbau motiviert wurden, liegt ebenfalls zur Ansicht auf.

2004 wurde erstmalig wieder großflächig Hanf angebaut. Es folgte die Entwicklung eines Hanf-Erlebnispfades mit ausgebildeten Hanferlebnisführern und die Eröffnung des Hanfshops in Hanfthal.

Führung durch das Rundanger- und Blumendorf

Die Führung mit Kellergassen- und Hanferlebnis beginnt im Ortszentrum vor der Kirche und endet im Hanfland Shop nach einer Wanderung durch den Ort. Bei den Lehrtafeln erfahren Besucher alles Wissenswerte über eine der ältesten und vielfältigsten Kulturpflanzen der Erde: Hanf-Botanik, Hanf als Droge, Hanffasern, Hanfsamen als Lebensmittel, Verwertbarkeit von Hanf, Hanf als Medikament und als Öko-Rohstoff der Zukunft, die Geschichte des Hanfs und die Dorfgeschichte von Hanfthal.

Während der zweistündigen Führung ist auch ein Besuch im Hanfmuseum vorgesehen und die Besucher erleben einige Dorferneuerungsprojekte, wie die beiden Kellergassen und die seltene Siedlungsform des Rundangers. Im idyllischen Dorfkeller können Hanfsamen verkostet werden und abschließend haben die Gäste Gelegenheit, im Hanfland Shop einzukaufen.

Johann Schmidt

“Der Ortsname Hanfthal ist bei uns Programm.”

“Durch den Beitritt in die EU wurde es ab 1996 für Österreich wieder möglich Lebensmittelhanf anzubauen. Genau zu diesem Zeitpunkt wurde auch die Dorfgemeinschaft Hanfthal als Dorferneuerungsverein gegründet. Mit Günther Schmid, dem damaligen Ortsvorsteher und Hanfbauer der ersten Stunde und mir als Obmann der Dorfgemeinschaft wurde unser Ortsname zum Programm gemacht. Aus der fundierten Heimatkunde wissen wir, dass der Ortsname Hanfthal, urkundlich 1149 erstmals erwähnt, seinen Ursprung von der damals bedeutenden Kulturpflanze hat.

Mit der Wiederentdeckung unseres ortsnamengebenden Hanf entwickelte sich der Ort zum „Hanf-Themendorf“ in der Dorferneuerung und zum österreichischen Hanf-Kompetenzzentrum. Mit Dipl.Ing. Dr. Klaus Ofner, ebenfalls einem Hanfthaler, der sich in seiner Dissertation mit der Kulturpflanze befasst, widmen wir uns dem Thema Hanf seit nunmehr 25 Jahren sehr intensiv. Mit großer Begeisterung darf ich dieser Interessensgruppe angehören und mit einem Team ausgebildeter Hanferlebnisführer tausenden begeisterten Besuchern das Thema Hanf in all seinen nützlichen Facetten näherbringen.”

Johann Schmidt, Hanfprojektleiter in Hanfthal

Preise:

€ 7,- pro Person, mindestens € 25,- pro Führung
Kinder bis 10 Jahre gratis

mit Oldtimertraktor:

€ 7,- pro Person, mindestens € 120,- pro Traktor
(Autobuskapazität bis zu 70 Personen mit drei Traktoren)

Kontakt Hanf-Erlebnisführungen:

Dorfgemeinschaft Hanfthal
dorfgemeinschaft@hanfthal.at
www.hanfthal.at

Hanfprojektleiter: Johann Schmidt
joh.schmidt@hanfthal.at

T + 43 (0)699 122 09 256

Obmann Gerhard Schmid
gerhard.schmid@hanfthal.at
T +43 (0)664 165 41 37

Hanferlebnis-Tour anfragen:

Menü