Textilien 2016-10-26T11:44:19+00:00

Textilien

Bereits vor tausenden Jahren wurde Hanf für Herstellung von Textilien und Seilen verwendet. Hanffasern sind etwa dreimal so strapazierfähig wie Baumwolle, des Weiteren zeichnet sich die Hanffaser durch besonders hohe Reißfestigkeit aus. Durch die Entwicklung neuer Technologien zur Herstellung günstigerer Kunstfasern und die Einfuhr billigerer Naturfasern wie Jute, Sisal und Baumwolle kam es seinerzeit zum Niedergang des Hanfanbaus. Ab dem Jahre 1969 wurde Hanf in Österreich nicht mehr in Statistiken erwähnt. Erst durch den EU Beitritt 1995 wurde Cannabis sativa in Österreich wieder angebaut.

Da heutzutage das Umweltbewusstsein wieder an Bedeutung gewinnt, nimmt erfreulicherweise auch das Interesse an der Hanffaser wieder rasant zu. Die Hanfpflanze wächst mit wenig Aufwand nahezu überall – von Norwegen bis zum Äquator – und bringt hohe Erträge. Hanfpflanzen benötigen kaum Pestizide oder Herbizide und helfen so, die Umweltbelastung zu verringern. Die Hanfpflanze wächst sehr schnell und erreicht in rund hundert Tagen Erntestatus.

 

textilien

 

Hanf hat traditionell hunderte von Verwendungsmöglichkeiten: Textilien, Zelte, Farben, Lebensmittel, Papier und Baumaterial sind nur einige davon.

Wussten Sie schon, dass …
  • die Original Levis-Jeans wegen seiner guten Haltbarkeit aus Hanffasern hergestellt wurde
  • Henry Ford den ersten Prototyp eines Autos mit fast vollständiger Einbindung der Hanf-Pflanze erbaute
  • Bibeln und Banknoten aus Hanfpapier produziert wurden und werden
  • die Verfassung der Vereinigten Staaten auf Hanfpapier gedruckt wurde