Allergie? Nein danke!

|Allergie? Nein danke!

Niesen, Nasenjucken, Augentränen und sogar Atemnot sind Symptome von Heuschnupfen. Doch Pollenallergiker sind ihrem Schicksal nicht machtlos ausgeliefert. Mit gezielter Ernährung kann die Histaminproduktion, welche die allergischen Reaktionen auslöst, gesenkt und damit Entzündungen entgegengewirkt werden.

Mit richtiger Ernährung gegen Pollen-Attacken
Eine entzündungssenkende Ernährung kann helfen, überschießende Immunreaktionen wie Heuschnupfen zu reduzieren und Entzündungen der Schleimhäute vorzubeugen. Omega-3-Fettsäuren, wie die Alpha-Linolensäure und die Gamma-Linolensäure, die in Hanfsamen vorkommen, können hier äußerst hilfreich sein. Eine regelmäßige Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren kann die Symptome des allergischen Schnupfens deutlich reduzieren.

Durch den gezielten Einsatz von Gamma-Linolensäure (GLA) können entzündliche Prozesse günstig beeinflusst und jenen Vorgängen im Körper entgegengewirkt werden, die das Immunsystem unterdrücken. Auch Edestin, ein pflanzliches Globulin, ist essentiell wichtig für die Bildung von Antikörpern und die Aufrechterhaltung eines gesunden Immunsystems.

Superfood Hanf hilft

Hanf enthält als einzige Pflanze ein optimales Verhältnis von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren und die Gamma-Linolensäure (GLA), sowie eine ausgewogene Form an Nähr- und Vitalstoffen mit ungewöhnlich hoher Nährstoffdichte. Schon durch den Genuss von kleinen Mengen bietet Hanf eine Vielzahl gesundheitlicher Vorteile. Eine gesunde Ernährung mit reichlich Omega-3-Fettsäuren, Alpha- und Gamma-Linolensäure sowie dem Eiweiß Edestin lässt sich am einfachsten mit Hanf-Produkten umsetzen, denn die robuste Nutzpflanze weist von Natur aus einen hohen Gehalt davon auf. Hanf-Proteine sind hypoallergen und eine gute Alternative zu konventionellen Proteinlieferanten wie Molke und Soja, die ihrerseits wieder Allergien auslösen können. Mit einem Anteil von mehr als 65 % im Proteinkomplex ist Hanf der weltbeste Lieferant für Edestin.

Unsere Kunden berichten uns folgende Erfahrungswerte: Am besten täglich zwei Esslöffel geschälte Hanfsamen am Morgen (bevor man aus dem Haus geht) in einen Smoothie mixen oder einfach über das Frühstück streuen. So ist es wirklich einfach, dem Körper Gutes zu tun und das Immunsystem zu stärken.

Wie können die Nährstoffe der Hanfsamen am besten vom Körper verwertet werden?

In Form von geschälten Hanfsamen, da die doch recht robuste Schale der Hanfsamen hier bereits entfernt wurde. Werden die geschälten Hanfsamen mit Wasser in einem Smoothiemixer zerkleinert, dann stehen dem Körper die Inhaltsstoffe noch schneller zur Verfügung. Der Smoothie kann beliebig mit Obst oder Kakao verfeinert oder einfach pur getrunken werden.

Foto: W4media © Boyarkina Marina, Fotolia

 

2017-05-16T19:42:32+00:00 16. Mai 2017|Allgemein, Gesundheit|